Schützenverein  Argenthal „Jäger aus Kurpfalz“ e.V. 1957

Der sagenhafte Jäger aus Kurpfalz ist Namenspatron des Argenthaler Schützenvereins, der sich 1957 gründete. Der Verein konnte sehr bald einen beachtlichen Mitgliederzuwachs verzeichnen. Von 27 Schützen im Gründungsjahr wuchs die Zahl über 100 (1965), 200 (1984) bis auf mittlerweile 300 an. Die Vereinsmitglieder kommen aus über 50 Ortschaften, um ihren Sport in Argenthal auszuüben.

Bis in die sechziger Jahre hinein nutzte der Verein die Säle der Gasthäuser Dhein und Krämer zum Luftgewehrschießen. Der Schützenverein beteiligt sich mit mehreren Mannschaften an den Rundenwettkämpfen in verschiedenen Ligen des deutschen Schützenbundes und an Meisterschaftskämpfen. Mehrfach gelang es den Argenthaler Schützen sich über Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Darüber hinaus beteiligt sich der Verein an allen Schützenfesten der Region. Außerdem unterhält der Verein seit 1996 eine Partnerschaft zu den Waffengefährten Geltow 1886 e.V. mit regelmäßigen gegenseitigen Besuchen. Schon fünfmal wurde aus Brandenburg der Titel des Bürgerkönigs nach Argenthal geholt.  Zu den regelmäßigen Veranstaltungen gehört zunächst das Schießtraining.

Außerdem: Vatertag (Himmelfahrt) Grillfest, Königsschießen, Schützenfest, Hubertusschießen, Jahresabschlussschießen, Schwarzpulverpokal- Freundschaftsschießen usw.

 

Vorsitzender war von Gründung bis kurz vor seinem Tod (1993)  Günter Assmann. Es übernahm dann Dieter Maurer diese Aufgabe, bis 1999. Er war z.Zt. Bürgermeister von Argenthal, als Vorsitzender im Schützenkreis und im Vorstand des Schützenbezirks, weiterhin für den Schiessport tätig. Von 1999 bis 02/2008 leitete Siegfried Baumgarten die Geschicke des Vereins. Die Priorität setzte er auf die Jugendarbeit. Viele Jugendliche schafften es bis zu den Deutschen Meisterschaften und mit Sody, Baumgarten,  Schubach und Schimanski stand eine starke Mannschaft. Die leider aus persönlichen, beruflichen Gründen auseinander ging. Bisheriger Höhepunkt ist der 3. Platz im Luftgewehr der Juniorenklasse B 2007 durch Tim Willenbring.

Von 2008 bis 2013 war  Birgit Krämer 1.Vorsitzende des Schützenvereins. Neben ihrem Lieblingssport dem Luftgewehr schießen gelang es ihr den Verein vor allem beim Mannschaftssport wieder an die Spitze zu bringen und mit verstärkter Jugendarbeit die Talente auch an den Verein zu binden.

Dazu ist ein weiterer Ausbau der Sportanlage geplant. Ab 2009 soll die vorhandene Schützenhalle so ausgebaut werden, dass neben den Luftwaffen- auch die Bogenschützen gleichzeitig die Halle benutzen können. So soll der Zusammenhalt innerhalb des Vereins gefestigt und das  Interesse in anderen Schiessparten geweckt werden.

Der Umbau der Halle musste leider aus Genehmigungsgründen auf 2014 verschoben werden.

Seit 2013 ist Manfred Memmesheimer 1. Vorsitzender des Vereins. Unter seiner Leitung wurde nun der Umbau der Halle in Angriff genommen und ist mittlerweile im Inneren der Halle soweit abgeschlossen.

Seit 2016 ist eine Sanierung der Fassade in vollem Gange und schreitet gut voran.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schützenverein Argenthal e.V. - Alle Rechte Vorbehalten